<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=425486527796151&amp;ev=PageView &amp;noscript=1">
17. Oktober 2019 12:45:55 MESZ

IN Mountainbiken, corona, Ebiken, Ebike Urlaub, Familie, Bikeurlaub

Sonnenaufgang mit dem Mountainbike erleben

Es gibt Menschen die bevorzugen Urlaub am Strand, aber auch andere, die schon in den letzten Jahren ohne Corona den Ausgleich in den österreichischen Bergwelt gesucht haben. Steve ist einer davon. Er berichtet vom "Sunrise in den Bergen", eines seiner schönsten Erlebnisse, wie er es beschreibt.

Sonnenaufgang mit dem Mountainbike erleben in Zeiten Corona

Am Land tickt die Uhr etwas anders

Ich war in meinem Urlaub im Tauernhof im Flachau, einer kleinen Gemeinde im Salzburgerland, die nicht nur im Winter ein sehr empfehlenswertes Ausflugsziel ist. Das Angebot des Sporthotels, das ich mit meiner Familie seit Jahren besuche, ist einzigartig. Langeweile kennt hier niemand. Die herrliche Bergluft fernab von Trubel, die vielfältigen Möglichkeit, das leckere Essen und vieles, vieles mehr lassen uns jedes Jahr wieder diese Entscheidung treffen. 

Ein unvergessliches Naturschauspiel

Bevor sich der Tauernhof und das Team in die wohlverdiente Herbstpause verabschiedeten, durfte ich mit Bikeguide Karin ein besonderes Highlight erleben. Eine sogenannte „Testtour" wurde mir erzählt. Voller Motivation, Erlebnisfreude und gespannt auf das Neue, bekam ich die einmalige Chance an der Bike-Sonnenaufgangstour teilzunehmen.

Zugegeben, das Aufstehen in aller Herrgotts Früh ist mir nicht leicht gefallen. Zumal ich auch noch eine 6 stündige Autofahrt vor mit hatte, es war an meinem Abreisetag. Wenn ich ehrlich bin, zweifelte ich eine Zeit lang an der Großartigkeit dieses Erlebnisses – es war draußen und besonders kalt an diesem Tag für diese Jahreszeit. 

Einer der schönsten Aussichtsberge Salzburgs

Unser Ziel war der Rossbrand in Radstadt, angeblich einer der schönsten Panoramaberge des SalzburgerLandes. Von oben bietet sich der Blick auf über 150 markante Alpengipfel, vom Dachstein über den Großglockner und Großvenediger bis hin zu den Radstädter und Schladminger Tauern.

Vom Tauernhof bis zum Gipfel des Rossbrands wäre es für die Sonnenaufgangs-Biketour zu weit. So schnallten wir unsere Bikes auf den Tauernhof Bike-Anhänger und fuhren ein Stück mit dem Transporter. Ab der Hälfte des Anstiegs entschieden wir uns auf die Bikes umzusteigen. Immer noch war ich froh darüber, meine dicke Jacke mitgenommen zu haben. Der einstündige Weg war tadellos und für geübte Biker gut zu meistern. Auch E-Mountainbiker hätten ihre Freude mit dieser Strecke. Oben blieb uns noch kurz Zeit, bevor das Naturschauspiel seinen Lauf nahm. Karin hatte mit einer Kanne heißem Tee vorgesorgt.

Ich habe mir so einiges vorgestellt , aber ...

dieser Moment, als die goldene Kugel langsam begann sich über das Firmament zu bewegen und ihre volle Größe zeigte: Ein alltäglicher Sonnenaufgang ist mit einem Spektakel dieser Größe niemals zu vergleichen. Die Bergspitzen zeigten sich von der Sonne rot hinterlegt und deutlich spürte ich die wohlige Wärme der ersten Sonnenstrahlen auf meinem Körper. Unmöglich dafür die passenden Worte zu finden. 'Hoffentlich reicht meine Speicherkarte, damit ich diesen Moment festhalten kann', war ein Gedanke, der mir durch den Kopf schoss. So viel Schönheit hätte ich mir niemals erträumen lassen. Danke Karin, für deine Hartnäckigkeit und dieses einmalige Erlebnis.

Bis zum nächsten Sommer im Tauernhof – ich bin mit Garantie wieder mit dabei.

Euer Steven aus Frankfurt / Main


Ihr seid lieber zu Fuß in den Bergen unterwegs und wollt dennoch nicht auf solch ein atemberaubendes Schauspiel verzichten? Dann können wir dir eine geführte Sonnenaufgangswanderung empfehlen!