<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=425486527796151&amp;ev=PageView &amp;noscript=1">
21. April 2021 14:53:39 MESZ

IN E-Bike, Trendsportarten, Ebiken, Ebike Urlaub, Sommer

Soviel kostet E-Bike fahren

Jeder weiß, dass ein Fortbewegungsmittel so einiges kostet und es selten bei den Anschaffungskosten bleibt. Doch wie sieht es explizit bei den Kosten beim E-Bike fahren aus? Was müsst ihr bereits beim Kauf eures Pedelec für Wartung, Reparatur, Versicherung, ... einkalkulieren? Das erfahrt ihr hier!

wieviel kostet original_R_by_Claudia Hautumm_pixelio.de

Was sollte ein gutes E-Bike bei der Anschaffung kosten?

Für ein normales Bike wie Mountainbike oder Citybike legt ihr in der Regel, für eine gute Qualität, in etwa EUR 700,00 hin. Für ein E-Bike müsst ihr tiefer in die Tasche greifen als für ein herkömmliches Fahrrad, schließlich kosten Motor und Akku so einiges. Ebenfalls müssen die restlichen Bauteile des Pedelecs aus stabilen Komponenten bestehen, um den zusätzlichen Kräften, welche bei einem regulären Fahrrad nich so hoch sind, Stand halten zu können. Somit belaufen sich die durchschnittlichen Kosten für ein E-Bike, je nach Modell, Akku, Motor, Gewicht und Ausstattung, auf EUR 3.000,00 oder mehr.
Welche Vor- und Nachteile ein E-Bike mit sich bringt, ein Pedelec zu fahren, erfahrt ihr HIER.

Preis-Leistung: Qualität hat ihren Preis

  • Akku: ein guter Mittelwert bei der Akku - Kapazität ist die 400Wh-Marke
  • Motor: bei den neuen Modellen ist ein Motor in der Mitte, der sogenannte Mittelmotor, verbaut, ein Hecknabenmotor ist die günstigere Varianten und ist ebenso ihr Geld wert
  • Bremsen: hydraulische Bremsen bei einem Elektrofahrrad sind ein absolutes Muss, wenn es sich um Scheibenbremsen handelt umso besser
  • Rahmen: soll den Kräften gewachsen sein, um so formschöner der Antrieb im Rahmen verschwindet, desto hochwertiger kann euer Elektrofahrrad bewertet werden
  • Schaltung: Anzahl der Gänge kann unter 10 liegen, euer Motor kümmert sich um den Kraftbedarf

    Unser Tipp achtet besonders auf eine gute Qualität beim Antrieb durch Akku und Motor, ebenso ist bei einem Kaufpreis von unter EUR 1.500,00 die Qualität oft so schlecht, dass die Langlebigkeit oder eure Sicherheit darunter leidet. Wer günstig kauft, kauft schlussendlich doch teuer!

    Für Sparfüchse empfehlen wir ein gebrauchtes E-Bike zu kaufen oder sich im Herbst, zu Ende der Saison, nach Auslaufmodellen und Vorführräder Ausschau zu halten. Hier empfehlen wir euch unseren jährlichen Bike-Flohmarkt, wo es heißt, schnell zu sein.

 

Nebenkosten von eurem E-Bike

Neben den Anschaffungskosten kommen noch die Stromkosten, Inspektions,- Wartungs- und Reparaturkosten auf euch zu. Ebenso ist eine Versicherungsprämie, vor allem bei einem S-Pedelec, noch einzukalkulieren.

Stromkosten: Ebike -Kosten Strom Pedelec Anschaffung
Eine Ladung mit 500Wh Kapazität kommt auf etwa EUR 0,15 (bei einem Strompreis von EUR 0,30 /kWH) mit einer Ladung kommt ihr mit eurem Bike im Durchschnitt 50-60 km - radelt ihr im Jahr 10.000 km kommt ihr dabei auf etwa EUR 30,00 im Jahr. Auch hier gibt es ja nach Antrieb Unterschiede im Verbrauch.

Inspektion & Wartung:
E-Bikes werden, im Vergleich zu einem herkömmlichen Fahrrad, eine jährliche bzw. alle 2.000 km Inspektion ist ratsam, dafür könnt ihr mit Kosten von EUR 50,00 bis EUR 90,00 rechnen.
Sollten Ersatzteile benötigt werden könnt ihr euch an diesen Preisen orientieren:

  • Bremsbeläge EUR 15,00
  • Kette EUR 20,00
  • Zahnkranz EUR 25,00
  • Nabenschaltung EUR 150,00
  • Reifen EUR 20,00

Versicherung:
Mit einem S-Pedelec ist eine Versicherung verpflichtend, mit einem E-Bike könnt ihr euer Bike evtl. auf Diebstahl versichern lassen. Je nach Anbieter können E-Biker mit etwa EUR 50,00 im Jahr rechnen.

Kosten und Nebenkosten unterm Strich

... pro Kilometer
Anschaffungspreis EUR 3.000,00 / 7 Jahre (offizielle Nutzungsdauer) / 10.000 km = EUR 0,043
Stromkosten 1 kWh / 100 km / 0,30 = EUR 0,003
Wartung & Reparatur EUR 500,00 (sehr hoch angelegt!) / 10.000 km = EUR 0,050 

Summe pro Kilometer = EUR 0,090

... pro Jahr
Anschaffungspreis EUR 3.000,00 / 7 Jahre = EUR 429,00
Wartung = EUR 500,00 (sehr hoch gerechnet)
Summer pro Jahr = von grob EUR 929,00

Was hier nicht inkludiert ist, sind die Kosten für einen Ersatzakku, den ihr früher oder später, nach etwa 700 vollständigen Ladezyklen anschaffen müsst. Dafür müsst ihr EUR 500,00 bis EUR 700,00 kalkulieren, was pro Ladezyklus Kosten von knapp EUR 1,00 verursacht.

Vor allem für Pendler ist der Kostenvergleich mit Auto und Öffis interessant. Laut online-Magazins für E-Bikes kommt ihr mit dem Auto auf EUR 0,43 pro Kilometer und mit dem Öffis auf EUR 0,13 pro Kilometer. Kostentechnisch und umweltfreundlich liegen Pedelec und Bahn/Bus klar vorne.


Ihr habt noch kein E-Bike gekauft und möchtet vorab verschiedene Modelle testen? Im Funsport,- Bike- und Skihotel Tauernhof habt ihr die Möglichkeit, im hoteleigenen Bike-Testcenter, dazu.

Unverbindliche Anfrage