<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=425486527796151&amp;ev=PageView &amp;noscript=1">
17. Oktober 2019 15:00:31 MESZ

IN E-Bike, Ebiken, Ebike Urlaub, Bikeurlaub

Was ist der Unterschied zwischen E-Bike und Pedelec

Der Pedelec und E-Bike Verkauf boomt und es werden jährlich mehr. Aktuell ist jedes fünfte verkaufte Fahrrad ein E-Bike. Doch wo ist der Unterschied E-Bike Pedelec? Und mit welchem Alter darf man es ohne Begleitung fahren? Gibt gibt es eine Helmpflicht? … Es gibt viele Fragen rund um dieses Thema. Wir klären auf!

Unterschied E-Bike Pedlec

Den Unterschied macht die Geschwindigkeit!
E-Bike ist nicht gleich E-Bike, da man zwischen drei Variationen mit elektronischer Unterstützung unterscheiden muss. Während das Pedelec (Pedal-Electric-Cycle) und das E-Bike nicht zulassungspflichtig sind, so wird für das S-Pedelec (Speed-Pedal-Electric-Cycle) eine gesetzliche Zulassung benötigt.

E-Bike vs. Pedelec E-Bike Pedelec Tauernhof Bikehotel

Als E-Bike wird ein Fahrrad bezeichnet, bei dem der elektrische Motor mit einem Schalter zu- und weggeschalten wird. Der Motor darf auch beim E-Bike 600 Watt und 25km/h nicht überschreiten. Diese sind jedoch unter den E-Bikes heutzutage nur noch eine Randerscheinung.
Spricht man umgangssprachlich vom "E-Bike", wird in der Regel das Pedelec gemeint, welches ein Fahrrad mit Tretunterstützung ist und unter den E-Bikes den größten Marktanteil besitzt.
Der Motor wird automatisch eingeschaltet, wenn man in die Pedale tritt und schaltet sich bei einer maximalen Geschwindigkeit von 25 km/h automatisch abschalten. Will man schneller fahren geht das nur aus eigener Kraft, da das Pedelec darf 600 Watt nicht übersteigen, ansonsten fällt es in eine andere Gesetzgebung und man würde eine Zulassung sowie Führerschein benötigen. Laut Zahlen des Zweirad-Industrie-Verbands (ZIV) liegt der Anteil der sogenannten "E-Bike 25" bei rund 99 Prozent.
E-Trekking- oder E-Mountainbike - optimal angepasst an die jeweiligen Bedürfnisse steht E-Bikern eine neue Welt des Radfahrens offen und lädt unter anderem zu ausgiebigen Bike-Touren in den Bergen ein. Ob E-Bike oder Pedelec, das unterstützte Fahren macht nicht nur in Zeiten von Social Distancing einfach Spaß.

S-Pedelec - wer es schneller mag...
Das dritte Modell wird S-Pedelec (Speed-Pedal-Electric-Cycle) genannt. Hier liegt die Bauartgeschwindigkeit über 25 km/h und die Leistung beträgt mehr als 600 Watt. Daher wird dieses Modell als MOPED eingestuft, wodurch sich die gesetzlichen Vorschriften stark von denen der E-Bikes bzw. Pedelecs unterscheiden.

Gesetzeslage E-Bike Pedelec TauernhofGesetzeslage:
Die Benützung von einem Pedelec oder E-Bike ist gemäß Gesetzteslage ohne Begleitung ab einem Alter von 12 Jahren (10 Jahre mit Radfahrausweis) erlaubt, es gibt keine Helmpflicht und die Alkoholgrenze beim E-Biken liegt bei 0,8 Promille. Die allgemeinen Ausrüstungsvorschriften sind eine Klingel, Scheinwerfer, Rücklicht, Rückstrahler und Reflektoren an Speichen und Pedalen. Sollte ein Unfall passieren haftet die Haushaltsversicherung.
Beim S-Pedelec ist hingegen ein Helm (kein Fahrradhelm sondern mit der Motorradhelm-Norm ECE-R 22-05) und eine Lenkerberechtigung der Klasse AM zwingend erforderlich. Zudem sind  S-Pedelecs versicherungs- und zulassungspflichtig. Das Fahren mit dem S-Pedelec am Fahrradweg ist tabu, ihr müsst auf der Straße fahren und stehts einen Verbandskasten gemäß Vorschrift mitführen.

ABER...
.... g
anz ehrlich,  habt ihr schon jemanden auf einem Fahrrad mit Kennzeichen oder mit Motorradhelm gesehen? Die Kontrolle zwischen den verschiedenen Bikes ist in der Praxis schwierig, da es optisch keinen Unterschied zwischen den beiden Bikes gibt. Daher werden viele S-Pedelecs nicht ordnungsgemäß angemeldet. Doch im Falle eines Unfalles ist der Besitzer dafür verantwortlich und ob eine Versicherung den Schaden übernimmt ist unklar. Für welches der beiden Bikes ihr euch entscheidet ist eure Sache. Wir wünschen euch jedenfalls ein frohes und vor allem unfallfreies E-Biken. 



Urlaub mit E-Bike oder E-Bikes testen
Bevor man sich ein E-Bike anschafft empfiehlt es sich diese zu testen. Gerade recht kommen hier die Bikehotels, die ihren Kunden heutzutage von Verleihbikes bis hin zu E-Bikes im Testcenter eine Menge an Möglichkeiten bieten. Etwas schöneres wie ein Mountainbike Urlaub in den Bergen - was kann euch im Sommer besseres passieren?

5 Gründe für den Kauf eines E-Bikes

 

Kostenloses E-Bike Booklet