<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=425486527796151&amp;ev=PageView &amp;noscript=1">
30. August 2020 10:49:41 MESZ

IN Wandern, Mountainbiken, Trendsportarten, Ebiken, Ebike Urlaub, Familie

Wo die Natur noch unberührt ist

Urlaub dort machen, wo die Natur noch Natur und die die Welt der Tiere noch die der Tiere ist.
Wo dies im Salzburgerland noch möglich ist, wo ihr Kraft und Ruhe tanken könnt und was ihr unbedingt gesehen haben müsst – wir haben die Tipps!


Ob Naturpark, Naturlandschaft oder der größte Nationalpark der Alpen. In Österreich findet man noch Ruheorte, Kraftplätze und unberührte Natur, die man so manch anderer Orts vergebens sucht und vermisst.
Mit dem Bikehotel Tauernhof habt ihr den idealen Ausgangsort für Tagesausflüge und eindrucksvolle Momente in den folgenden Parks und Landschaften Salzburgs!

 

Nationalpark Hohe TauernGrossglocknerhochalpenstraße Nationalpark-Hohe-Tauern Bikehotel Flachau
Das größte Schutzgebiet der Alpen, mit Gipfeln so hoch und einer so unberührten Natur – das ist der Nationalpark Hohetauern!
Der älteste Nationalpark Österreich, welcher sich auf über 3 Bundesländer mit rund 1.855 km² erstreckt, ist Schauplatz von einer Vielzahl der schönsten Berglandschaften der Alpen mit über 265 Dreitausender und 342 Gletschern. „Highlight“ des Nationalparks ist, ohne Frage, Österreichs höchster Berg mit 3.798 m - der Großglockner. Erreichbar mit dem Auto über die Großglockner-Hochalpenstraße von Bruck im Salzburger Pinzgau bis ins kärtnerische Heiligenblut oder aber als geübter Bergsteiger zu Fuß, ist dieser imposante Berg ein absolutes Muss auf der
Urlaubs-To-Do-Liste!
Herrliche Täler des Nationalparks, wie das Rauristal, Seidlwinkltal oder von Bramberg ins Habachtal lassen sich auf eigene Faust oder aber mit dem Nationalparktaxi erkunden und die heimischen Tiere, welche dank der Gründung des Nationalparks eine steigende Population verzeichnen können, zu entdecken. Vom typischen „Mankei“, dem Murmeltier, über Steinböcke bis in zu den Adlern mit mehr als 2 Metern Flügelspannweite.
Und auch im Winter ist der Nationalpark Hohetauern jeden Besuch wert! Die heimischen Ranger bieten lehrreiche Schneeschuhwanderungen an und Skiführer brechen mit Gipfelstürmern zur legendären Glocknerrunde auf. Wer hier auf der Suche Pistenspaß und Aprés-Ski ist, ist hier Fehl am Platz. Denn hier ist die Natur noch Natur!

Naturpark Riedlingtal
Wer die Tauern überquert bzw. durchfahren hat, befindet sich schon bald im Südosten Salzburgs und somit in den Niederen Tauern. Ein absolutes Juwel, welches mit sanften Tälern von Kleinarl, Hüttschlag bis hin nach Zederhaus, liebevoll bewirtschafteten Almen mit hausgemachten Produkten, aber auch mit schroffen Karen und hohen Berggipfel sofort das Herz der Naturliebhaber gewinnt. Naturnahe Kulturlandschaft und weitgehende, intakte Naturlandschaft fließen harmonisch ineinander und schaffen dadurch eine herrliche Bergwelt, welche Erholung pur bietet und zum Kräfte tanken einlädt.
Ob Mountainbiker oder Wanderer, Genussmensch oder Naturliebhaber, jeder kommt im Naturpark Riedlingtal auf seine Kosten. Ein innovatives Naturparkzentrum, ausgedehnte Wanderwegnetze und Bikewege, Erlebnisführungen und Themenwanderwege oder aber die Aussichtsplattform „Brünnwaldquelle“ – etliche Angebote und Möglichkeiten machen diesen Naturpark zu dem, was er ist – ein Juwel der Salzburger Bergwelt!

Naturpark Buchberg
Unweit der Stadt Salzburg findet man ein kleines Idyll der Stille und Ruhe. Der Mattseer Buchberg mit 801 Metern Höhe ist Salzburgs jüngster Naturpark und bietet unmittelbar vor den Toren der Mozartstadt eine Landschaft zu, Kraft tanken, Genießen und Aktivsein. Ruhe und Lebensfreude, Themenwanderwege und Gipfelrundweg mit kleinem Aussichtsturm, eingerahmt von einem wundervollen Ausblick auf mehr als 120 Alpengipfel und das sanfte, hügelige Seenland Salzburgs, das macht diesen Naturpark zum Anziehungsort der Salzburger.
Wer bisher noch keine Keltengräber von der Nähe gesehen hat, wird erstaunt sein, wenn er diese im Naturpark Buchberg entdeckt.
Unser Tipp: Begebt euch, mit einem wundervollen Blick über das Salzburger Seengebiet, auf die Spuren von Mooskälbern, Wildfrauen und Hexenplätzen und folgt dem Themenwanderweg „Sagenweg“, welcher euch mit seinen Geschichten und seiner Mystik in seinen Bann ziehen wird!

Biosphärenpark Naturpark Tauernhof FlachauUNESCO Biosphärenpark Lungau

Der Mensch im Einklang mit der Natur. Dies gilt im jüngsten, seit 2012 bestehenden, Biosphärenpark Österreichs, der sich aus dem Salzburger Lungau und den Kärtner Nockbergen zusammensetzt. Neben dem Erhalt der biologischen und kulturellen Vielfalt dieser Region, dient dieser Ort ganz nebenbei als Forschungs- Ausbildungs- und Schulungsort für die Beziehung zwischen Mensch und Natur. Nachhaltiger Tourismus steht hier an oberster Stelle. Eine fast unberührte Natur bietet neben Ruhe und Entspannung auch abwechslungreiche Urlaubsmomente. Einheimische und zertifizierte Biosphärenpark Landschaftsführer, sogenannte "Biosphärenpark-Fexn", bringen euch die Schätze des Lungaus auf speziellen Biosphärenpark-Wanderungen näher und laden zum Verweilen und Erleben ein!

 

Auch in und um Flachau findet ihr Erholung und Ruhe, denn in Salzburgs Bergen scheint die Welt in Ordnung! Wo ihr als Familie unbedingt hinwandern solltet und wie die Kids den Spaß daran nicht verlieren, haben wir euch hier zusammengetragen!

 

Wenn ihr nach diesen Zeilen unbedingt Urlaub braucht und eine unberührte Natur erleben wollt, dann lasst euch ein unverbindliches Angebot für euren Urlaub im Tauernhof zusenden!

Unverbindliche Anfrage

 


Noch mehr atemberaubende und beeindruckende Ausflugsziele und Naturschauplätze haben wir für euch in unserem Sommerblog zusammen getragen. Bleibt stehts informiert mit unserem kostenlosen Blogabo :-)

Blog abonnieren