<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=425486527796151&amp;ev=PageView &amp;noscript=1">
16. Oktober 2019 11:53:42 MESZ

IN Skifahren & Snowboarden

Regeln beim Skifahren sind unbedingt einzuhalten.

Tagtäglich passieren auf der Skipiste viele Unfälle oft auch schwere, wo der Hubschrauber zum Einsatz kommt. Doch wer haftet, wenn etwas passiert und gibt es auf der Piste eigentlich Regeln an die man sich halten muss? In der Zeitung wird oftmals berichtet, dass nach einem Unfall einige Personen einfach weiter fahren ohne sicherzustellen, ob Jemanden etwas zugestoßen ist. 

Regeln beim Skifahren

Grundsätzlich kann das Unfallrisiko gemindert werden, wenn sich alle Wintersportler an  einige einfache Dinge unbedingt halten, angefangen bei der richtigen Ausstattung bis hin zu den FIS- Regeln. Experten gehen davon aus, dass 20 Prozent der Skiunfälle, durch eine geprüfte Skiausrüstung, verhindert werden könnten, wesentlich dabei ist eine richtig eingestellte Bindung. Sollte es zu einem Unfall kommen ist die moderne Skiausrüstung (Helm, Protektoren, ...) hilfreich um schlimmere Verletzungen zu vermeiden. Ein schlechter Trainings- und Gesundheitszustand kann zu einer Ermüdung führen und einen Unfall auslösen. Daher sollten sich Skifahrer am besten das ganze Jahr über konditionell gut vorbereiten.

Auf Alkohol sollte während dem Ski fahren verzichtet werden. Der Aprés Ski kann nachdem Skitag im Tal, ohne Abfahrt mit erhöhtem Risiko, stattfinden und einer ausgelassenen Partynacht steht nichts mehr im Weg. :-)

Jeder Skifahrer verpflichtet sich die zehn FIS-Regeln zu kennen und einzuhalten. Sollte jemand gegen diese Regeln verstoßen können zivil- und strafrechtliche Folgen auf einen zukommen.


Damit auch du die Regeln kennst, haben wir Sie hier noch einmal zusammengefasst: 
1) Rücksicht auf andere Skifahrer und Snowboarder: Jeder muss sich so verhalten, dass kein anderer gefährdet oder geschädigt wird. 

2)  Jeder muss seine Geschwindigkeit und Fahrweise dem eigenen Können, den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen sowie der Verkehrsdichte anpassen.

3) Wahl der Fahrspur: Der von hinten Kommende muss auf den vor ihm fahrenden Skifahrer oder Snowboarder achten und seine Fahrspur so wählen, das er ihn nicht gefährdet.

4) Überholen darf Jeder von oben oder unten, von rechts oder links, aber nur mit einem Abstand, der dem Überholten für alle seine Bewegungen genügend Raum lässt. 

5) Jeder, der in eine Abfahrt einfährt, nach einem Halt wieder anfährt oder hangaufwärts schwingt, muss sich nach oben und unten vergewissern, dass er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann. 

6) Jeder Skifahrer und Snowboarder muss ein Anhalten auf engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrt, außer in Not, vermeiden. Ein gestürzter Fahrer muss diese Gefahrenzone so schnell wie möglich wieder freimachen.

7) Ein Aufstieg und/oder Abstieg (auch zu Fuß) ist ausschließlich am Abfahrtsrand erlaubt.

8) Jeder muss die Markierung und die Signalisierung beachten.

9) Bei einem Unfall ist jeder zur Hilfeleistung verpflichtet

10) Auf der Skipiste gilt Ausweispflicht, ob Zeuge oder Beteiligter, jeder muss im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

Sollte es dennoch zu einem Skiunfall kommen, bei dem ein anderer verletzt wird, haftet eine private Haftpflicht-Versicherung für den Schaden Dritter. Ein Weiterfahren ist im Ernstfall unterlassene Hilfeleistung und ihr könnt unter Umständen angezeigt werden.

Beachtet diese einfachen Regeln und vielleicht verhindert ihr so, bei euren nächsten Winterurlaub in Flachau, einen Skiunfall! Im Funsport-, Bike-, und Skihotel Tauernhof gibt es direkt im Hotel einen top gewarteten Skiverleih.

Sendet uns gleich eure Unverbindliche Anfrage